Veranstaltungsabsagen

Corona-bedingte Veranstaltungsabsagen

Hobbykünstlermarkt, Weihnachtsmarkt Seppenrade, Adventsmarkt Lüdinghausen, Abendmarkt und Westfälischer Wintermarkt finden nicht statt.

Nach langer Abwägung haben sich Lüdinghausen Marketing und der Heimatverein Seppenrade als Veranstalter der Advents- und Weihnachtsmärkte in Lüdinghausen und Seppenrade in Abstimmung mit der Stadtverwaltung Lüdinghausen dazu entschlossen, die bevorstehenden Märkte nicht durchzuführen. Der Weihnachtsmarkt der Hobbykünstler auf der Burg Lüdinghausen (27.-28.11.), der Weihnachtsmarkt Seppenrade (27.-28.11.), der Adventsmarkt Lüdinghausen (3.-5.12.) sowie der Abendmarkt Spezial (17.12.) finden nicht statt.

Auch das erste Event 2022 ist gestrichen: Der Westfälische Wintermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag, geplant für den 09. Januar 2022, fällt ebenfalls der Corona-Pandemie zum Opfer.



 

In den vergangenen Wochen waren die Veranstalter sehr motiviert, ein coronakonformes vorweihnachtliches Angebot zu schaffen. Die steigenden Corona-Zahlen und die damit verbundene Entwicklung und unsichere Perspektive haben nunmehr aber zum Entschluss geführt, die Veranstaltungen abzusagen. „Die Entscheidung ist uns allen sehr, sehr schwergefallen“, sagt Stefan Wiemann, Geschäftsführer von Lüdinghausen Marketing, „vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Lage, möchten wir aber verantwortungsvoll agieren. Die Veranstaltungen hätten wir nur unter sehr hohen Sicherheitsmaßnahmen, die über die aktuelle Coronaschutzverordnung hinausgehen, durchführen wollen. Die hätte nicht mehr zu dem Charakter der Märkte gepasst.“   

 

„Wir hatten uns sehr darauf gefreut, wieder einen Weihnachtsmarkt unter großer Beteiligung von vielen Kinder- und Erwachsenengruppen zu veranstalten“, ergänzt Thomas Wehlmann, Vorsitzender des Heimatvereins Seppenrade. Sowohl in Seppenrade als auch in Lüdinghausen waren die Märkte auf den Kirchplätzen mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm und unter Beteiligung vieler ehrenamtlicher, lokaler Akteure geplant worden.    

 

Die Lüdinghauser Innenstadt und der Ortskern Seppenrade werden gegenwärtig mit Weihnachtsbäumen geschmückt. Außerdem wird die Weihnachtsbeleuchtung um neue Elemente ergänzt, die in diesen Tagen aufgehängt werden. „Besuchen und unterstützen Sie die Einzelhändler und Gastronomen in unseren stimmungsvollen Zentren“ wirbt Bürgermeister Ansgar Mertens für den coronakonformen Aufenthalt in der Innenstadt. „Das verantwortungsvolle Verhalten der Bürgerinnen und Bürger hat dafür gesorgt, dass die Infektionslage bei uns im Kreis Coesfeld nicht so angespannt ist wie andernorts. Nun müssen wir uns noch einmal gemeinsam anstrengen, damit die Zahlen nicht weiter steigen. Unsere Devise lautet: Vorsicht walten lassen, impfen und testen. Nutzen Sie bitte auch das bald in Lüdinghausen an der Seppenrader Straße bestehende Impfangebot.“