Seppenrade und Lüdinghausen erwandern

Auf vier verschiedenen Wegen lässt es sich herrlich rund um Lüdinghausen und Seppenrade wandern. Mit einer Länge von höchstens 12 Kilometern und einem zeitlichen Rahmen von höchstens drei Stunden sind die vier Wanderwege für alle geeignet, die gerne zu Fuß unterwegs sind.

 

L1: In einem großen Bogen verbindet die Wanderung über schmale Pfade die Wasserburgen Lüdinghausen und Vischering. Der Weg L1 über beliebte Lüdinghauser Spazierwege wie den Karnickeldamm, das Philosophenpättken oder das Bievoetken durch die Münsterländer Parklandschaft. Unterwegs bieten sich zum Beispiel der Dinkelhof, der Landgasthof Kastanienbaum oder das Café Indigo für eine Einkehr an.

 

A1: Der erste Rundweg in Seppenrade führt vorbei an Fischteichen und Feuchtwiesen in die Bauerschaft Ondrup. Nachdem Sie die Bundesstraße (B 474) überquert haben, kehren Sie durch die Leversumer Feldflur zurück nach Seppenrade zurück.

 

A2: Beginnend am Rosengarten führt die Route ein Stück durchs Dorf und angrenzende Felder bis in die Seppenrader Schweiz. Der Abstieg führt zum Naturschutzgebiet Lippsches Holt (NSG). Bergan geht es dann Richtung Wolfsschlucht und von dort zurück zum Rosengarten.

 

A3: Die Route führt durch Felder und Wiesen über die B474 in die Bauerschaft Tetekum. Runter und Rauf geht es Richtung Seppenrader Schweiz (NSG) und Gut Katenberg, erneut über die Bundesstraße und entlang des Seppenrader Dorfrandes bis zur Wolfsschlucht.

 

Mehr zu den Touren gibt es im neuen Wanderflyer, den Lüdinghausen Marketing aufgelegt hat und den es bald auch in gedruckter Form im Lüdinghaus gibt. Der Flyer ist darüber hinaus als Download verfügbar.


Zum download

Download
Karte Seppenrade und Lüdinghausen erwandern
Seppenrade und Lüdinghausen erwandern.pd
Adobe Acrobat Dokument 687.4 KB