Der Ritter mit dem Stachelhalsband

Lambert von Oer zu Kakesbeck (1440-1522)


Lambert von Oer ist durch das sagenumwobene Stachelhalsband bekannt geworden. Er war mit seiner Familie auf der Burg Kakesbeck zu Hause.

Ende des 15. Jahrhunderts hatte sich zwischen der Familie von Kakesbeck und der Familie von Ascheberg eine Fehde entzündet. Es ging um verschiedene Liegenschaften der von Kakesbecks, die als Brautgabe an die Familie von Harmen gehen sollte. Goddert von Harmen forderte von Lambert von Oer deren Herausgabe.

Als Lambert sich weigerte, lauerte Goddert ihm auf und legte ihm, um ihn zum Nachgeben zu zwingen, ein eisernes Stachelhalsband um. Erst ein Schmied in Münster konnte Lambert daraus befreien.

Doch weder diese "Halsbandaffäre" noch der Tod Lamberts 1522 beendeten die Fehde. Erst ein Vergleich 1528 machten den Streitigkeiten ein Ende. 

 

Das besagte Stachelhalsband ist heute noch in der Ausstellung auf der Burg Vischering zu bewundern.