Offene Dorfführung Seppenrade

Rund 24.000 Pflanzen in 600 Sorten verwandeln den Rosengarten am Rande des Dorfes Seppenrade alljährlich in eine blühende Oase. Hier beginnen Sie Ihren Rundgang durch das Münsterländer Bergdorf und tauchen ein in die Geschichte und Geschichten Seppenrades. Beim Gang durch die winkligen Gassen und Stiegen gibt Ihnen der Gästeführer einen Einblick in die Zeit der Ritter „von Sepperothe“ oder das Dorfleben in der frühen Neuzeit. Sie erfahren die Hintergründe über den Fund des Münzschatzes von Seppenrade oder das Kopfnischengrab auf dem Kirchplatz. Auch die neugotische Kirche St. Dionysius und der in Seppenrade gefundene größte Ammonit der Welt sind Ziele der Führung.

 

Termine in 2020: 9. Mai und 8. August, jeweils um 14.30 Uhr, Start: Parkplatz Rosengarten

 

Kosten: 5 Euro, ermäßigt 4 Euro. Karten gibt es im Lüdinghaus, Borg 4, zu den üblichen Öffnungszeiten sowie an den jeweiligen Terminen direkt beim Gästeführer. Man kann also auch spontan vorbeikommen.