Unsere Stadtführung mit dem Nachtwächter

Wenn es dunkel wird in Lüdinghausen, dann macht sich der Nachtwächter auf den Weg durch die Stadt. Der Nachtwächterrundgang ist ein klassischer Rundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, gespickt mit Anekdoten aus dem Leben der Lüdinghauser Nachtwächter. Die Stadtführer schlüpfen in die Rolle des Nachtwächters und erzählen den Teilnehmern, was diese damals erlebt haben.

Die Nachtwächter waren für die Ordnung und Sicherheit in der Stadt zuständig. Die Bürger hatten vor allem Angst vor Bränden (Lüdinghausen brannte insgesamt sechs Mal ab). Lüdinghausen war ein Ackerbürgerstädtchen mit engen Gassen. Die Menschen lagerten Flachs auf ihren Dachböden. Und das war leicht entzündlich. Also wanderten die Nachtwächter mit ihrer Pfeife, dem Handstock, der kleinen Laterne, der Dienstplakette und dem Horn durch die Straßen und hielt nach Feuer Ausschau. Mit seinem Horn konnte er die Bürger dann warnen.

 

Die Führung dauert 2-2,5 Stunden mit Schnapsverköstigung  und kostet 109 Euro pro Gruppe (20 Personen).

 

Stadtführer: Dietmar Vogt (deutsch, plattdeutsch), Christoph Davids (deutsch)


Anfrage

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.