Kunst und Kultur hat in Lüdinghausen einen besonderen Stellenwert. Nicht nur die Stadt oder Kreis Coesfeld tragen mit der Kulturbühne, der Musikschule und der Burg Vischering als Kulturstandort für Konzerte und Ausstellungen zum kulturellen Angebot bei. Auch viele Bürger engagieren sich für die Kunst. Die Freunde der Kleinkunst haben sich dem Humor verschrieben und holen Kabarettisten und Comedians nach Lüdinghausen. Das Kaktus Kulturforum bietet Künstlern eine Plattform, ihre Kunst zu zeigen und führt Kinder und Jugendliche an die Kunst heran und lässt Literatur aufleben.

 

Mehr erfahren Sie beim Stöbern auf den nächsten Seiten.






Aktuelle Ausstellungen in Lüdinghausen

Ausstellung: Mein grünes Land

Beim Plaggenstechen im Zwillbrocker Venn, 1936. Quelle: © LWL-Medienzentrum für Westfalen, Slg. Dr. Hermann Reichling
Beim Plaggenstechen im Zwillbrocker Venn, 1936. Quelle: © LWL-Medienzentrum für Westfalen, Slg. Dr. Hermann Reichling

Fragt man Auswärtige nach ihrem Bild vom Münsterland, so schwärmen sie von grünen Wiesen, Weiden, Äckern, kleinen Waldbeständen und Wallhecken. Es gibt Erinnerungen an Radwanderungen durch wogende Felder. Das grüne Land prägt nicht nur die Außenwahrnehmung, sondern beherrscht bis heute auch das Selbstbild.

Doch der Wandel ist nicht zu leugnen. Siedlungen und Gewerbegebiete fressen sich immer mehr in die Landschaft. Weiden sind zu Ackerland umgebrochen, nur selten sieht man Vieh. Mais, Schweinezucht, Biogasanlagen und Windräder dominieren das Bild.Die Ausstellung zeigt, wie sich das Gesicht der Region verändert hat.

Dabei wird deutlich: Den Garten Eden gab es im Münsterland nie. Immer haben Menschen ihre Umwelt genutzt, oft genug auch zerstört. Die Ausstellung gibt Antworten auf zentrale Fragen: Durch welche Entwicklungen hat die Landschaft ihr heutiges Gesicht bekommen? Welche dieser Veränderungen bewerten wir positiv? Und welche Veränderungen waren nicht tragfähig?

Die Ausstellung auf der Burg Vischering läuft vom 17. April - 06. Juni 2017, Ausstellungseröffnung: Montag, 17. April um 17 Uhr.

mehr lesen

Fremd(e): 12 Künstler stellen in der Burg Lüdinghausen aus

Mit dem Thema "Fremd(e)" setzen sich die 12 Künstlerinnen und Künstler auseinander, die derzeit in der Burg Lüdinghausen ausstellen. Sie zeigen Collagen und Objekte, aber auch künstlerische Arbeiten in Öl und Acryl. Alle Werke setzen sich mit dem Thema „Fremd(e)“ in unterschiedlicher Akzentuierung und Stärke auf individuelle Art engagiert, ob expressiv oder impressionistisch, gestisch oder grafisch, stets aber persönlich auseinander.

Gemeinsam ist so eine Ausstellung entstanden, die sich offen, engagiert und gesellschaftskritisch mit dem brandaktuellem Thema „Fremde“ auseinandersetzt und zum Nachdenken anregt.

Ute Hoeschen und Fritz Angerstein greifen den Aspekt Kinderarbeit und Altkleiderhandel auf. Mathilde Budde und Petra Eckardt thematisieren in ihren Werken das Fremde der Kulturen. Peter Bucker zeigt fremde Wächter . Bettina Dellwig thematisiert in ihrem Werk mit dem Titel „Die fremde Braut“ einen besonderen Aspekt des Themas. Jan Homeyer zeigt das Fremde und die fremden Seitenb im eigenen Ich. Neue, zugleich fremdeMaterialien, sind Grundlage der Arbeiten von Sigrid Geerlings-Schake, die sie zusammen fügt. Anna Schüler und die üdinghausenerin Annette Kristiansen dringen gemeinsam in fremde Farbwelten ein. Ria Maris, Künstlerin ebenfalls aus üdinghausen durchdringt das Thema in ihrer Arbeit, die sich mit dem weiblichen Körper auseinander setzt. Germaine Richter’s frei im Raum hängende Objekte, sind ein weiterer spannender künstlerischer Bezugspunkt zum allgegenwärtigen Thema der Ausstellung.

 

Ausstellungs-Dauer: 29. Januar 2017 bis Sonntag, 26. Februar 2017

Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag, Feiertage 11.00 -17.00 Uhr

Der Eintritt in die Ausstellung ist frei.

mehr lesen

Besuchen Sie auch unsere anderen Seiten...