Treten Sie in die Pedale!

Neuer Flyer zur Lüdinghauser Acht mit großer Karte / Kehren Sie unterwegs ein

Die Sonne scheint, die Blumen blühen. Es ist Frühling! Holen Sie Ihr Fahrrad aus dem Keller und los geht´s. Für alle, die  noch Tipps für Touren und Ausflugsziele rund um Lüdinghausen und Seppenrade suchen, haben wir den Flyer für die „Lüdinghauser Acht“ neu aufgelegt, mit noch größerer Karte für eine bessere Übersicht.

Kurz und knackig ist sie, die Pättkes- und Leezentour „Lüdinghauser Acht“. Auf 22 Kilometern gibt es allerhand zu sehen und zu erleben. Man hat die Wahl: Entweder die sanfte Nordroute oder die anspruchsvollere Südroute. Die Nordroute startet an der Burg Lüdinghausen und führt an den drei Wasserburgen vorbei. Sie  verläuft überwiegend in ebenem Gelände ohne nennenswerte Anstiege. Wer Seppenrade erkunden möchte, wählt die Südroute. Start ist ebenfalls an der Burg Lüdinghausen. Von dort aus geht es durch die Seppenrader Schweiz, verschiedene Naturschutzgebiete und den Rosengarten.  Die Südroute enthält zwei größere, aber durchaus lohnenswerte Anstiege von ca. 50 Höhenmetern. Beide Routen sind für Familien bestens geeignet. Auch kleinere Radler schaffen die Strecke problemlos. Radler mit guter Konstitution können beide Routen kombinieren.

 

Ausflugstipps: Wer unterwegs einkehren möchte, findet ein breites Angebot rund um Lüdinghausen und Seppenrade.

 

Landgaststätte Zu den drei Linden: Hier sollte man den „Elverter Heideteller“  – dreierlei Steaks vom Rind, Schwein und Pute, dazu Schmorzwiebel, Ananas, Kräuterbutter, Sauce Bearnaise, Salatteller – und Röstie-Ecken“ gegessen haben. Einfach köstlich! www.ettmann.de

 

Gaststätte Schwenken: Sie sind samstags nachmittags mit dem Fahrrad unterwegs und möchten Bundesliga gucken? Bei Schwenken wird Fußball gezeigt. www.gaststätte-schwenken.de

 

Café Reitstall: Samstags und sonntags wird im Steinofen gebacken. Schauen Sie dem Bäcker über die Schulter und erfahren Sie nebenbei Wissenswertes übers Backen, Steinöfen, Sauerteigbrot, Geschichtliches und Praktisches. www.cafe-reitstall.de

 

Kastanienbaum: wird vom Schlemmer-Atlas empfohlen. Herrlicher Biergarten mit angrenzendem großem Spielplatz. Fahrradfahrer können ihr E-Bike aufladen. www.kastanienbaum.de

 

Cafe Indigo: Ständig wechselnde Dekorationen. Sehr zu empfehlen: Der hausgemachte Kuchen. Lecker! www.cafe-indigo.de

 

Haus Sträter: saisonal geprägte Küche. Besonders beliebt sind die Wild-, Spargel-, Pfifferling- und Fischgerichte. www.haus-straeter.de

 

Gasthaus Peters: Großer Sommergarten mit tollem Blick auf den Dortmund-Ems-Kanal, Spielplatz, Campingplatz www.gasthaus-peters.com

 

Café Mare: Besonders beliebt. Das sonntägliche Frühstücksbuffet und die hausgemachten Kuchen. www.cafe-mare.com

 

Die Lüdinghauser Acht ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Das Routenpiktogramm (blaue Acht mit weißem Fahrrad auf grünen Hintergrund) ist in die rot-weiße Radverkehrswegweisung integriert. Wo dieses Netz verlassen wird, übernehmen die sechseckigen Schilder mit blauem Pfeil und blauem Rad die Wegweisung.

 

Den neuen Flyer mit Karte gibt es ab sofort bei Lüdinghausen Marketing. Konzipiert wurde die Lüdinghauser Acht durch das biologische Zentrum. Den GPS-Track findet man unter adfc-luedinghausen.de