Stritzken

Wilhelm Schifenhövel (1899-1970)

Stritzken ist eines der Lüdinghauser Originale. Er hieß eigentlich Wilhelm Schifenhövel und lebte von 1899 bis 1970 in Lüdinghausen. Seinen Namen erwarb er sich, weil er im Gasthaus Einhaus gerne noch einen Schnaps bestellte ("Da mee noa een Stritzken"). 

Er war Instrumentenschleifer und lebte in der Langbrückenstraße 15, heute Geiping. Stritzken hatte den Schalk in Nacken und amüsierte sich vor allem über die Damen der höheren Gesellschaft. Über diese ließ er gerne lustige Kommentare ab.

Stritzken gibt der täglichen Kolumne in den westfälischen Nachrichten heute noch seinen Namen. Die Bronzefigur, die in der Langenbrückenstraße vor seinem ehemaligen Zuhause steht, hat 2010 der Rotary Club Lüdinghausen gestiftet.